In Beziehung. Wirksam. Werden. Der systemisch-evolutionäre Coaching-Ansatz der Trigon Entwicklungsberatung.

1984 – vor über 35 Jahren – wurde Trigon gegründet.  Bewusst vielfältig, mit markanten Persönlichkeiten und einem gemeinsamen Nenner: Neugier auf das Neue und eine ausgeprägte Lust auf den Austausch von Erfahrungen und verschiedenen Perspektiven.

Über die Jahrzehnte hat sich in Trigon die systemisch-evolutionäre Schule der Entwicklungsbegleitung herausgebildet, die heute in der Organisationsentwicklung, in der Konfliktarbeit ebenso Anwendung findet wie im Coaching.

Unsere aktuelles Gemeinschaftswerk „In Beziehung. Wirksam. Werden. Der systemisch-evolutionäre Coaching-Ansatz der Trigon Entwicklungsberatung“ bringt diesen Ansatz auf den Punkt. Wir gehen unseren Quellen wie der Gestalttheorie, dem systemischen und dem hypnosystemischen Denken, der Anthroposophie, der Transaktionsanalyse und etlichen weiteren nach, haben eine Reihe von ganz praktischen Coaching-Instrumenten zusammengetragen und sie mit lebensnahen Fallschilderungen illustriert.

 

In beziehung.wirksam.werden Trigon Coaching systemisch-evolutionär Salzburg Wien Köln Narbeshuber Glasl Vogelauer

Herausgeber: Johannes Narbeshuber

Autorinnen und Autoren:

  • Andersch, Julia
  • Bergner, Erika
  • Biehal-Heimburger, Elfriede
  • Engelbertz, Georg
  • Glasl, Friedrich
  • Kampel, Eva-Maria
  • Kretschmar, Harriet
  • Leeb, Werner
  • Leinweber, Gerhard 
  • Martin, Oliver
  • Narbeshuber, Esther 
  • Narbeshuber, Johannes
  • Parkos-Greger, Birgit 
  • Vogelauer, Werner

Die 14 Ko-AutorInnen haben den Ansatz zum Teil über Jahrzehnte mitgeprägt und entwickelt. Die meisten sind oder waren auch massgebllich am "Trigon Zertifkatslehrgang Coaching" beteiligt, der seit bald 25 Jahren stattfindet und aktuell in Köln, Salzburg und Wien angeboten wird.

Wer also in die Tiefe gehen möchte: Unbedingt im Buch nachlesen!

Für einen ersten Überblick gibt es auf dieser Seite zwei Versionen: 

Eine kurze für vor allem praktisch Interessierte und eine ausführlichere mit ein wenig mehr theoretischem Hintergrund.